Abspaltung Kataloniens von Spanien?

Anlässlich des Katalonien-Konflikts weisen wir Sie auf den Beitrag von Botschafter a. D. Dr. Oswald Soukop „Sprachen in Spanien“ aus dem Heft 3/2016 der Wiener Sprachblätter hin, den wir Ihnen hier auch unter „Berichte“ zugänglich machen.

One thought on “Abspaltung Kataloniens von Spanien?

  1. Katalanisch steht als Sprache dem Kastilischen („castellano“ ist ja ein Synonym für die Staats- und Hochsprache Spanisch) außerordentlich nahe. Dass dies heftigste Konflikte der Sprachgemeinschaften nicht ausschließt, hat sich in den Bruderkriegen des einstigen Jugoslawiens von 1991 bis 1995 gezeigt, als gleichzeitig mit der Auflösung des Bundesstaates auch dessen verbindendes Medium Serbokroatisch in drei seither separat geltende Idiome zerfiel, Bosnisch, Kroatisch und Serbisch (BKS).
    In Deutschland träumt die „Bayernpartei“ von einem internationalen Alleingang des Freistaates (auch er will, sollte er sich mit dieser Partei identifizieren, wie Katalonien in Spanien nicht jährlich Euro-Milliarden zugunsten ärmerer Bundesländer nach Berlin überweisen) und dieser entspricht in linguistischer Hinsicht der Förderverein Bairischer Sprache und Dialekte e.V., gegründet 1989, von dem ein führender Vertreter schon einmal gefordert hat, (Ober)Bairisch zur Staats- und Unterrichtsprache zu erklären – und Deutsch zur ersten Fremdsprache (!) zu machen. Mit etwa 3000 Mitgliedern im 12 Millionen Einwohnern zählenden Freistaat hat dieser Verein freilich kein nennenswertes Gewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.