Wiener Sprachblätter, Jg. 66, Heft 4, Dezember 2016

Seite  /  Inhalt:

 3            Dichtergedenken W  Shakespeare        Wolf Ewald

              ‚Textproblematik bei Shakespeare        Werner Abraham

4            Shakespeares berühmtes Sonett          Menno Aden

5            Sein oder Nichtsein

6            Shakespeare und seine Übersetzer       Jeanette Kleedorfer

8            Das Sonett                                                 Jeanette Kleedorfer

10          Auf Spurensuche in Cambridge             Werner Abraham

14          500 Jahre Novum Testamentum           Menno Aden

16          Charlotte Brontë, ein viktorianisches FrauenlebenJeanette Kleedorfer

18          Peter Watson: The German Genius      Wolf Ewald

20          Franz Bopp: Die Entdeckung der indogermanischen Sprachfamilie

              Menno Aden

22          Genderitis ahoi                                         Annelies Glander

23          Frühstück mit Birgit Kelle                       Jeanette Kleedorfer

24          Die unaussprechbare Sprache. Teil 3    Edith Pekarek

25          Englisch und Denglisch                           Jeanette Kleedorfer

26          Umgesehen – aufgepickt                        Wolf Ewald

27          Wort und Ton                                           Gerhild Mückstein

28          Streiflichter aus Polen                             Kurt Gawlitta

29          Marie von Ebner-Eschenbch                  Günther Lang

30          Schreibung von Fremdwörtern             Oswald Soukop

31          20 Jahre Rechtschreibreform                 Robert Sedlaczek

32          Bericht aus Berlin                                     Thomas Paulwitz

33          Man wird sich doch wenigstens noch fürchten dürfen

              Hermann Möcker

34          21. Wiener Kulturkongress                    Dieter Schöfnagel

36          Pygmalion / Ma fair Lady                        Wolf Ewald

 

Titelbild:

Darstellerin der Julia, vermutlich Zeffirelli-Verfilmung von Shakespeares „Romeo und Julia“

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.