Verein “Muttersprache” rechtsextrem? – Klarstellung des Vereinsvorstands

Wien, am 14. April 2013

Im Zuge der Berichterstattung über die aktuelle Ausgabe des „Anglizismen-Index“, an der sich erstmals auch der Verein „Muttersprache“, Wien, herausgeberisch beteiligt hat, sind in einzelnen Medien Vorwürfe aufgetaucht, die den Verein „Muttersprache“ rechtsextremer Tendenzen und Verbindungen verdächtigen. Dazu sei Folgendes klargestellt: Der Verein „Muttersprache“ ist eine traditionsreiche österreichische Institution, die sich zu strikter politischer Unabhängigkeit und Überparteilichkeit bekennt. Sie ist weder rechtlich noch organisatorisch noch programmatisch irgendeiner anderen Einrichtung oder gar Partei verpflichtet. Sie versteht sich als Forum für das allgemeine, breit gefächerte, auf alle Bevölkerungsschichten verteilte Interesse an Sprache und Sprachkultur. Die Liebe zur Muttersprache schließt für sie die Wertschätzung fremder Sprachen ausdrücklich mit ein. Ihre sprachpflegerische Bildungs- und Aufklärungsarbeit, einschließlich der Kritik am Sprachgebrauch und an Entwicklungen der Gegenwartssprache, verfolgt keine nationalistischen Anliegen.

Der gegenwärtige Vorstand ist seit jeher bemüht, diese weltoffene Haltung in den Entscheidungen, im Veranstaltungsprogramm sowie in den Veröffentlichungen des Vereins zur Geltung zu bringen, wie insbesondere an den jüngsten Jahrgängen der Vereinszeitschrift „Wiener Sprachblätter“ abgelesen werden kann.

In diesem Sinne halten die Unterzeichneten namens des gesamten Vorstands fest, daß sie sich eindeutig und unmißverständlich von rechtsextremem Gedankengut abgrenzen und mit undemokratischen Bestrebungen gleich welcher ideologischen Färbung nichts zu tun haben wollen. Wir verwahren uns daher gegen rufschädigende Unterstellungen und ersuchen um Objektivität und Anständigkeit im journalistischen Umgang mit uns und unseren Zielen.

Für den Verein „Muttersprache“:

Dr. Franz Rader e. h., Gesandter i. R. (Obmann)

Univ.-Prof. i. R. Dr. Heinz-Dieter Pohl e. h. (1. Obmann-Stellvertreter)

Mag. Dr. Helmut Noll e. h. (2. Obmann-Stellvertreter)